Energiemonitoring

ENERGIEMONITORING

MOBILE UND STATIONÄRE MONITORING-TOOLS IM EINSATZ

Das Energiemonitoring ist ein Werkzeug zur Analysetätigkeit. Dabei stehen sowohl die Anlagen- als auch die Verbrauchsoptimierung im Vordergrund. Um Maßnahmen zur Energieeffizienz-Verbesserung in Gebäuden setzen zu können, müssen die gebäudetechnischen Schwachstellen gefunden werden. Dazu benötigt es neben dem geschulten Auge umfassende Daten aus den verschiedenen technischen Anlagen, wie z.B. Heizung, Klima, Elektrik, etc.

Dazu benötigt es neben dem geschulten Auge umfassende Daten aus den verschiedenen technischen Anlagen, wie z.B. Heizung, Klima, Elektrik, etc. Zusätzlich wird durch kontinuierliches Energiemonitoring gewährleistet, einen durch Optimierung erreichten Zustand langfristig zu erhalten und die Amortisation von Investitionen klar bewerten zu können.

ZUSÄTZLICH WIRD DURCH KONTINUIERLICHES ENERGIEMONITORING GEWÄHRLEISTET, EINEN DURCH OPTIMIERUNG ERREICHTEN ZUSTAND LANGFRISTIG ZU ERHALTEN UND DIE AMORTISATION VON INVESTITIONEN KLAR BEWERTEN ZU KÖNNEN.

WIE GEHEN WIR VOR

  • Bestandsaufnahme und Erstellung des Monitoring-Konzeptes
  • Installation der nötigen Hardware-Komponenten ‒ fixer E-SPOT oder mobiler M-SPOT
  • Erstauswertung der Messergebnisse und Abstimmung von Maßnahmenvorschlägen
  • Detailanalyse der Auffälligkeiten im Energieverbrauch und Anlagenbetrieb sowie kundenorientiertes Benchmark
  • Maßnahmenpaket mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
  • Verbrauchs- und Kostenprognose

WAS BIETEN WIR DARÜBER HINAUS NOCH AN

  • Optimierung des Nutzerverhaltens und Umsetzung von Detaillösungen
  • Kontinuierliche Überwachung von Verbrauchsdaten und Energiekosten
  • Aufzeigen von Abweichungen im optimierten Betrieb

WELCHE SENSOREN KÖNNEN ZU ANALYSEZWECKEN EINGEBUNDEN WERDEN

  • Strom, Wärme, Wasser ‒ Verbrauch/kWh, Leistung/Lastprofil/kW
  • Temperatur, Feuchte, Luftqualität, etc.
  • Füllstände, Leckage-Melder
  • Summenstörung sowie Alarm-Meldungen wichtiger Gewerke und Anlagen

DIE NÖTIGE AUFKLÄRUNGSARBEIT VOR KONZEPTERSTELLUNG IST EINE WICHTIGE BASIS – HIERBEI IST GANZ KLAR DIE GESAMTBETRACHTUNG ALLER ANFORDERUNGSPUNKTE AUSSCHLAGGEBEND.

MONITORING-SYSTEME

Stationärer E-SPOT für langfristiges Energie-Schwachstellen-Monitoring

Für eine langfristige Datenerfassung kommt das E-SPOT Modulsystem zum Einsatz. Dieses liefert über einen längeren Zeitraum umfassende Daten und kann somit die Wirtschaftlichkeit von Investitionen über den gesamten Nutzungszeitraum kontrollieren und auch sicherstellen.

> Datenblatt

M-SPOT für mobiles Kurzzeit-Monitoring

Das ready-to-use M-SPOT Messmodul im Koffer ist als Kauf- oder Mietvariante erhältlich. Es ermöglicht rasch, an definierten Messpunkten, die Lastverläufe und das Schaltverhalten von Verbraucheranlagen zu dokumentieren. Durch die webbasierte Analyseplattform stehen die Daten sofort online in Echtzeit zur Verfügung.

> Datenblatt

Monitoring-Angebote

Startpakete inkl. Installation & Erstanalyse zum Pauschalpreis

Eine professionelle Erstanalyse der Trenddaten und Verbrauchswerte für Ihren Verbraucher ist selbstverständlich in allen Angeboten enthalten. Wir greifen dabei auf langjährige Anlagenerfahrung und umfangreiches Know-how in der gesamten Gebäudetechnik zurück.

Stationäres Monitoring für
Gewerbe- und Industrie
ab EUR 1.980 exkl. UST

Mobiles Kurzzeit-Monitoring
EUR 690 exkl. UST/Monat